Gesund. Leben.

Häufige Themen und Antworten in unserer Sprechstunde:

Ernährung
  • Regionale, saisonale und biologische Lebensmittel helfen der Gesundheit und dem Klima.
  • Lieber weniger, dafür hochwertiges Fleisch kaufen und essen.
  • Selber Kochen ist für die Gesundheit besser als das Aufwärmen von Fertiggerichten.
  • Eine glutenfreie Kost macht keinen Sinn bei Gesunden.
  • Vollkornprodukte sind reich an Mineralien, Spurenelementen und Ballaststoffen.
  • Die Mittelmeerküche aus frischem Obst, Gemüse, viel Fisch, wenig rotem Fleisch und Zubereitung mit Olivenöl schützt vor vielen Krankheiten.
  • Rapsöl ist das Olivenöl des Nordens.
  • Limonaden, Eistee, Apfelschorle, Cola, Fanta und Red Bull sind keine Durstlöscher sondern kalorienhaltige Mahlzeiten.
  • Fast Food ist schnell gegessen und bald vergessen. Nur nicht bei der Figur.
  • Die sogenannte Beilage ist die wahre Hauptmahlzeit.
  • Eine vegetarische Ernährung schadet niemanden.
  • Dinkel ist kein Synonym für Vollkorn. Gemahlenen Dinkel gibt es in Form von Weißmehl oder Vollkornmehl.
  • Bier und Wein sind keine Grundnahrungsmittel.
  • Fertigjoghurts, süße Stückle, Eis und Schokolade machen nicht satt, aber dick.
  • Auch ein gesundes Müsli enthält Zucker und Kalorien.
  • Snacks sind eine Zwischen- und keine Hauptmahlzeit.
  • Gelegentliche Diätfehler bzw. „Sünden“ schaden nicht wirklich.
  • Keine Ablenkungen beim Essen. Sich Zeit nehmen, langsam kauen und schmecken!
  • Wenigstens 1,5 – 2 Liter Flüssigkeit täglich trinken.
  • Eine Milchallergie ist etwas sehr, sehr Seltenes. Nicht verwechseln mit einer Laktoseintoleranz.
  • Regelmäßige Mahlzeiten tagsüber schützen vor abendlichen Heißhungerattacken.
  • Eine einseitige und extreme Kost ist nur gut für Dogmatiker.
  • Obst und Milch sind gesund. In großen Mengen sind sie ebenfalls kalorienreich.
  • Teigwaren = Mehl = Kohlenhydrate = Zucker = Kalorien = Energie.
Bewegung
  • Der durchschnittliche Büroangestellte (m/w) mittleren Alters und ohne sportliche Betätigung verbraucht 1900 Kilokalorien (w) bzw. 2400 Kilokalorien (m) pro Tag.
  • Sport ist kein Mord, und viel Bewegung schon gar nicht.
  • Lieber Laufen im Treppenhaus als Stillstand im Fahrstuhl.
  • Das Treppenhaus ist ein effizienter und kostenfreier Schutz vor Diabetes mellitus.
Außerdem
  • Mit welcher Methode abgenommen wird ist egal. Hauptsache, es wird weniger Energie zugeführt als verbraucht.
  • Wer raucht sieht älter aus, riecht schlecht, ist häufiger krank und stirbt früher.
  • E-Zigaretten sind kein geeigneter Beitrag zur Gesundheit.
  • Drogenkonsum ist das Problem und nicht die Lösung.
  • Gesundheit gibt es nicht ohne Bemühung.
  • Tattoos sind schön. Hässlich sind deren Nebenwirkungen wie Infektionen, Allergien und Hautkrebs.

Facharztpraxis
Dr. med. Jörg Reymann

Hindenburgstrasse 41
75417 Mühlacker

Tel.: 0 70 41 - 81 86 200
Fax: 0 70 41 - 81 86 220

praxis@dr-reymann.de

Öffnungszeiten:

Mo - Fr  8:00 - 11:00 Uhr

Mo, Di, Do, Fr  15:00 - 17:00 Uhr

Magen- & Darmspiegelung
Krankenhaus Mühlacker

Hermann-Hesse-Strasse 34
75417 Mühlacker

Tel.: 0 70 41 - 81 86 200
Fax: 0 70 41 - 81 86 220

endoskopie@dr-reymann.de

Notfall

Notfallpraxis 116 117
Rettungsdienst 112